Fußballkids

Sonntags: 10.45 Uhr – 12.15 Uhr
Donnerstags: 16.00 Uhr – 17.30 Uhr

ÜL: Leonie-Feliz Goltz (DFB C-Lizenz Trainerin)
Kontakt: fussballkids-fahrland[at]outlook.de

Beim SV Schwarz-Weiß Fahrland geben wir Kindern die Möglichkeit heimatnah in Potsdam-Nord sportlich aktiv zu sein. Fußball ist die beliebteste Sportart in Deutschland und wird selbst auf dem Bolzplatz, im Schulunterricht oder in Vereinen gespielt. Daher gibt es beim SV Schwarz-Weiß Fahrland die Abteilung Fußballkids.

Leitgedanke

Wir möchten die Spielidee des Fußballs vermitteln. Spezialisieren möchten wir uns erstmal auf die F- und E- Jugend. Dabei lernen die Kinder die Grundregeln des Fußballs und können eine vielseitige Bewegungserfahrung sammeln. Natürlich steht die Vermittlung von Spaß und Freude am Fußballspiel im Vordergrund. Spieler, welche bei jedem Spiel und jedem Training Freude haben und mit Begeisterung Fußball spielen, werden letztlich die Kreativität und den Spielwitz für Top-Leistungen entfalten. Vor allem in den jüngsten Altersklassen, ist die Vermittlung des Fairplay-Gedankens ein zentrales Ziel.

Die Kids in der F-Jugend werden an die Spielform Funino herangeführt. Ziel dieser Form ist die Verbesserung der Spielintelligenz, Antizipationsschnelligkeit und Kreativität. Erfolgserlebnisse durch häufige Torschüsse sind garantiert. Häufige Ballkontakte und viele 1vs1-Situationen motivieren die Kids im Fußball.

Die E-Jugend wird im Spielbetrieb des Fußballkreises Havelland spielen. Dabei werden die Kinder an die Spielform mit Positionsspiel herangeführt und für das „Goldene Lernalter“ im Fußball (der D-Jugend) bestens vorbereitet.

Ziel

Langfristig sehen wir den Aufbau einer Fußballkids Abteilung mit Mannschaften in jeder Altersklasse, welche den Kleinfeldbereich bedienen wird (Bambini bis D-Jugend). Zusammen mit unserer Abteilung der Minikicker (3-5 Jahre) können wir als Ausbildungsverein in Potsdam-Nord schon früh Kinder die Grundlagen und Techniken des Fußballs vermitteln

Liebe Eltern!
Wir möchten darauf hinweisen, dass wir bewusst keine Ausbildung des Nachwuchses für den professionellen Leistungssport anbieten. Es geht vorrangig darum Spaß an Sport und Spiel zu entwickeln und zu bewahren, ohne taktische Zwänge oder Anweisungen.